AI & Analytics Digitalisierung

Künstliche Intelligenz (KI) – ein Definitionsversuch

Der Begriff Künstliche Intelligenz ist Mitte des 20. Jahrhunderts aufgekommen und bedeutete, dass Maschinen Probleme lösen, deren Lösung bisher dem Menschen vorbehalten war. Aus dieser Denkhaltung entwickelte Alan Turing 1950 die Idee des später konkretisiertem Turing-Tests. Ein Mensch chattet mit zwei Gesprächspartnern, ohne sie zu sehen oder zu hören, und soll entscheiden, welcher der beiden Gesprächspartner eine Maschine ist. Kann der Mensch dies nicht genau sagen, hat die Maschine den Turing-Test bestanden.

Starke und schwache Künstliche Intelligenz (KI)

Systematisiert man den Begriff Künstliche Intelligenz, unterscheidet man zwischen starker und schwacher KI. Schwache KI oder auch enge KI soll bestimmte Aufgaben erledigen und nicht die menschliche KI imitieren. Starke KI oder auch allgemeine KI soll kognitive Fähigkeiten erlernen bzw. anwenden und die menschliche Intelligenz nachbilden. Singularität beschreibt den Moment, wenn eine starke KI die kognitiven Fähigkeiten des Menschen übersteigt und es zur Intelligenzexplosion kommt – die allgemeine KI zur Superintelligenz wird.

Von der Texterkennung zur Superintelligenz

Häufig spricht man auch von:

  • Artifical Narrow Intelligence (ANI) – Maschinen erledigen Aufgaben (= Lösen mathematisch abgebildeter Minimierung- oder Maximierungsaufgaben) in einem stark eingeschränktem Kontext, wie etwa Wegoptimierung, Text-, Bild- und Spracherkennung, Wettervorhersage und ähnlichen Mustererkennungen und Predictions.
  • Artifical General Intelligence (AGI) – eine Maschine ist auf dem kognitivem Niveau des Menschen. Formulieren wir es einmal so: jedes mal, wenn wir ganz nah dran sind, fällt uns auf, wie beeindruckend das menschliche Gehirn arbeitet! Aus diesem Grund intensiviert die interdisziplinäre Forschung in diesem Bereich deutlich ihre Bemühungen und wir sollten mit öffentlichen Diskussionen – bspw. zu Ethik oder Security – nicht warten, bis eine Maschine dem Menschen ebenbürtig ist
  • Artifical Super Intelligence (ASI) – auch Superintelligenz, die kognitiven Fähigkeiten einer Maschine übersteigen die menschlichen Fähigkeiten in jeglicher Form. Es ist eine Form von Intelligenz, die Problemlösungen erarbeitet, die wir nicht mehr verstehen (können!). Unter anderem Stephan Hawking warnt, dass dies das Ende der Menschheit sein könnte.

Fazit

Wenn z.B. Softwarehersteller heute von Künstlicher Intelligenz bzw. AI sprechen, meinen sie (wahrscheinlich) schwache KI – also all die Algorithmen, die entwickelt werden, um eine konkrete Aufgabe zu erledigen. Die Anwendungsfälle reichen von Chatbots bis zu autonomen Fahren. Maschinelles Lernen oder Maschine Learning (ML) ist übrigens ein Teilbereich des weiter gefassten Begriffs Künstliche Intelligenz und Deep Learning ist ein Synonym für neuronale Netze.

Wenn die Zeitungen mit den großen Bildern mal wieder die Stammtisch Diskussionen befeuert, sind natürlich menschenverachtende Superintelligenzen gemeint, die uns erst die Jobs weg nehmen und dann die Menschheit auslöschen. Ein (von vielen) besseren Quellen findet sich hier.

P.S.: Mit Robotern, die durch die Zeit reisen und uns Menschen töten wollen, hat das alles – Stand aktuelle Forschung – nichts zu tun.

Autor

Seit mehr als 10 Jahren unterstütze ich Kunden bei der Konzeption, der Umsetzung und dem Betrieb von Business Intelligence Lösungen. Herausforderungen treiben mich an, mein Wissen und meine Erfahrungen auf ein neues Level zu heben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.